Weihnachts- und Silvesterangebote 2018

Mac ist langsam, wie schneller machen

Aktualisiert am 2. November. 2018

Fazit: Dieser Beitrag bietet sieben einfache Tipps, um den langsamen Mac schneller zu machen und die Leistungsfähigkeit davon zu verbessern. Die häufigsten Gründe, warum Ihr Mac langsam läuft, liegen im Alter Ihres Computers oder in einer fast vollen Festplatte. Also hier gucken wir mal, wie man einen langsamen Mac ein paar Tricks schneller macht.

Der Flash-Speicher von MacBook Pro hat mittlerweile mindestens 128 GB geschafft. Jedoch finden manche Benutzer so ein Speichervolumen gar nicht genug ist, nachdem sie eine Zeit den Laptop benutzt haben. Der Speicherplatz nur sich erschöpft und der Mac daher extrem langsam geht. Aber bevor Sie sich für einen brandneuen 256 GB oder 512 GB MacBook entscheiden, warum versuchen Sie nicht zuerst mit ein paar kostenlose Tipps das MacBook Pro oder MacBook Air zu beschleunigen.

Wie kann man einen langsamen Mac schneller machen:

Trick 1. Hintergrund-Apps deaktivieren

Die nicht verwendeten aber ständig im laufenden Apps im Hintergrund nehmen den Speicher & CPU Platz ein und verlangsamen das Programmausführen auf dem Mac. Also was man zum Beschleunigen des Macs braucht, ist diese nicht benötigenden Hintergrund-Apps herauszufinden und zu beenden. Dafür hier gibt es zwei Lösungen:

Methode 1: Apps im Dock beenden

Jede laufende Anwendung wird im Dock mit einem Punkt unten dem Symbol angezeigt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol der nicht verwendeten App und dann auf Beenden. Wenn Sie keinen solchen Punkt sehen, gehen Sie zu „Systemeinstellungen“ > „Dock“ und kreuzen Sie an: „Anzeige für geöffnete Programm einblenden“.

Hintergrund-Apps im Dock direkt beenden

Methode 2: Apps durch App-Schalter deaktivieren

Schritt 1. Halten Sie Command + Tab gedrückt, um den Programmumschalter aufzurufen.

Schritt 2. Prüfen Sie alle im Hintergrund laufenden Apps.

Schritt 3. Sobald Sie die unnötige finden, drücken Sie Command + Q, um sie zu deaktivieren.

(Die Leute lesen auch: Programme endgültig deinstallieren um den Mac zu beschleunigen)

Trick 2. Mac mit einem Klick aufräumen

Die Mac-Festplatte zu bereinigen ist bis jetzt die beste und effiziente Lösung, um das MacBook Pro/Air oder iMac schneller zu machen. Zum Beschleunigen des Macs soll man regelmäßig die unnötigen oder die sogenannten Junk-Dateien löschen. Es ist aber doch sehr anstrengend, Dateien von verschiedenen Ordnern und Programmen zu säubern: Finder, Safari, iTunes usw. Deswegen brauchen Sie ein All-In-One-Tool, das mit einem Klick bei Datenbereinigung auf dem Mac helfen kann. Und hier gibt es so eins. FonePaw MacMaster ist ein professioneller Mac-Cleaner, der viele tollen Funktionen anbietet:

Gratis Testen

  • Systemdateien (Caches, Logs usw.) suchen und finden, die sicherlich entfernet werden können.
  • App-Logs und -Dateien und deren Speicherorte anzeigen, damit man mit einem Klick zusätzliche Kopien löschen kann.
  • Große Dateien nach Datum, Art, Größe und Name sortieren, damit Benutzer die unnötigen großen Dateien schnell finden.
  • Nicht erwünschte Mac-Dateien löschen: iTunes Backups, E-Mail Anhänge usw. Man kann auch die doppelten Dateien auf dem Mac entfernen.

Das Programm ermöglicht uns den Mac viel einfacher zu bereinigen. Außerdem sind ein ein Teil dieser Funktionen komplett kostenlos, wie der Systemmonitor. Laden Sie den FonePaw MacMaster herunter und probieren es mal aus.

Trick 3. Objekte von Systemeinstellungen entfernen

Im Systemeinstellungsfenster kann man Einstellungen einer bestimmten Anwendung oder des Systems auf dem Mac OS festlegen. Wenn es darauf einige gibt, die Sie nicht benötigen, dann können Sie die einfach entfernen, damit mehr Speicherplatz wird gespart und das MacBook daher schneller läuft.

Schritt 1. Öffnen Sie „Systemeinstellungen“ > „Einstellungen“ > „Anpassen“. So werden alle Einstellungsobjekte mit einem Kästchen angezeigt.

Schritt 2. Checken Sie, ob einige kaum verwendeten benutzerdefinierten Objekte vorhanden sind.

Schritt 3. Löschen Sie einfach das Häkchen neben dem Symbol des nicht erwünschten Objekts. Danach klicken auf „Fertig“. So wird das abgewählte Objekt ausblenden und keinen Speicherplatz weiter einnehmen.

Mac-Systemeinstellungen anpassen

Trick 4. Anmeldeobjekte verwalten

Wenn das MacBook beim Starten extrem langsam läuft, könnte es sein, dass zu viele Apps dabei gleichzeitig öffnen müssen.

Schritt 1. Gehen Sie zu Systemeinstellungen > Benutzer & Gruppen.

Schritt 2. Klicken Sie auf neben „Passwort“ die Option „Anmeldeobjekte“.

Schritt 3. Wenn es einige App gibt, die Sie beim Starten des Macs nicht erscheinen möchten, wählen Sie die aus und drücken einfach den Button „-“ unten. So löschen Sie die unnötigen Startobjekte und könnte das MacBook beim nächsten Neustart etwas schneller sein.

Mac Anmeldeobjekte verwalten

Trick 5. Mediendateien verschieben

Wenn Sie daran gewöhnt sind, regelmäßig Mediendateien wie Musik, Filme, Fotos aufs MacBook zu sichern, dann sicher auch wird der Speicherplatz Ihres Macs Stück für Stück weggenommen. Eine gute Lösung um diese Plätze freizugeben und den Mac wieder schnell zu machen ist die Mediendateien in Cloud oder in eine externe Festplatte zu verschieben.

Wenn Sie iCloud-Speicher gekauft haben, speichern Sie nur die Fotos darin.

Wenn Sie eine externe Festplatte besitzen, übertragen Sie die Movies, Musik, Fotos direkt darauf.

Vielleicht wissen Sie gern: Wie man regalmäßig doppelte Mediadateien auf Mac löschen und den internen Speicher sparen.

Trick 6. Alte/große Dateien manuell löschen

Schritt 1. Öffnen Sie Finder und gehen Sie zu „Alle meine Dateien / Zuletzt benutzt“.

Schritt 2. Wählen Sie „Nach Änderungs- oder Einstellungs-Datum sortieren“, um die unnötigen alten Dateien zu erkennen und löschen.

Schritt 3. Wählen Sie „Nach Größe sortieren“, um die nicht nötigen großen Dateien zu finden und löschen.

Trick 7. Die am meisten Speicherplatz eingenommenen Prozesse beenden

Aktivitätsanzeige auf dem Mac System zeigt den Benutzern an, wie viele aktivierte Prozesse im Moment darauf laufen, wie viel Ihrer verfügbaren Ressourcen (CPU, Arbeitsspeicher, Energie, Festplatte usw.) von jedem Programm derzeit verwendet wird. Um Prozesse im Aktivitätsanzeige zu beenden:

Schritt 1. Gehen Sie zum Ordner „Dienstprogramme“ > Aktivitätsanzeige.

Schritt 2. Klicken Sie auf CPU oder Speicher und finden Sie die Apps, die meisten Platz einnehmen.

Schritt 3. Wenn Sie zurzeit diese Anwendungen nicht brauchen, wählen Sie die Apps und drücken Sie den Button X (Prozess sofort beenden) im Toolbar.

Apps in Aktivitätsanzeige beenden

Achten:

  • Es könnte Datenverlust verursachen, wenn man ein Programm sofort beendet. 

  • Einige Apps könnten beim Update viele Energie einnehmen.

Wenn Sie andere Tipps und Tricks kennen, die auch fürs Mac-Beschleunigen hilfreich sein, schreiben und teilen in die Kommentare. Darüber freuen wir uns sehr.

FonePaw verwendet Cookies, um Ihre Besucherfahrung auf unserer Seite zu verbessern.  Weitere Infos darüber...OK