Android Paket
FonePaw für Android umfasst:

Android Datenrettung; Android Datenextrahierung; Android Datensicherung

Downloaden               Downloaden
iOS Paket
FonePaw for iOS umfasst:

iPhone Datenrettung; iOS Systemwiederherstellung; iOS Datensicherung

Downloaden               Downloaden

USB-Debugging umgehen ohne Display

Komprimieren Ihr PDF hier ONLINE!

Um gelöschte Dateien vom Android Handy wiederherzustellen ist die Aktivierung des USB-Debugging ein Muss. Doch wenn der Touchscreen kaputtgegangen ist, gibt es Lösungswege, den USB-Debugging ohne Display zu aktivieren? Wie kann ich den USB-Debugging aktivieren trotz Display defekt?

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Android USB-Debugging aktivieren ohne den Touchscreen zu berühren. Und wie Sie Daten aus kaputtem Handy retten ganz ohne USB-Debugging.

Vielleicht brauchen Sie auch:
Samsung Bildschirm flackert – So einfach beheben [7 Lösungen]
Wie Sie den Fehler Firmware Upgrade Encountered an Issue auf Samsung beheben

USB-Debugging aktivieren ohne Touchscreen

Wenn der Touchscreen Ihres Android-Handys kaputt, der Display an sich jedoch noch intakt ist und funktioniert (d.h. Sie können z.B. die Startseite oder den Sperrbildschirm noch sehen), können Sie ein USB-OTG-Kabel und eine Maus benutzen, um auf Ihr Handy mit dem kaputten Touchscreen zuzugreifen und USB-Debugging zu aktivieren.

USB OTG (USB On-The-Go) ist eine Technologie, mit der Sie ein externes Gerät (Maus, USB-Treiber, Tastatur usw.) über die Anschlüsse USB Typ C oder Micro-USB mit Ihrem Smartphone oder Tablet verbinden können. Wenn Sie also z.B. eine Maus mit Hilfe eines OTG-Kabels mit Ihrem Handy verbinden, können Sie dieses steuern, ohne den Touchscreen zu berühren.

Leider unterstützen nicht alle Android-Geräte die OTG-Technologie. Informieren Sie sich aus diesem Grund online oder im Handbuch des Handys, ob Ihr Gerät (Samsung, HTC, Huawei, LG, Lenovo, Sony, Asus usw.) bzw. Modell kompatibel ist.

Und so aktivieren Sie USB-Debugging auf Ihrem Android-Gerät mit kaputtem Touchscreen mit Hilfe eines OTG-Kabels:

1. Verbinden Sie eine Maus über einen intakten OTG-Adapter mit Ihrem Android-Gerät.

TIPP: Manche Nutzer haben es auch geschafft, USB-Debugging zu aktivieren, indem Sie einen kabelgebundenen Xbox-/PS3-/PS4-Controller mit USB-Anschluss mit ihrem Smartphone verbunden haben. Wenn Sie so einen Controller besitzen, können Sie dies ausprobieren.

Handy mit Maus verbinden über OTG

2. Klicken Sie auf die linke Maustaste, um Ihr Handy zu entsperren und aktivieren Sie USB-Debugging in den Einstellungen.

Entwickleroptionen öffnen

3. Verbinden Sie Ihr kaputtes Handy nun mit Ihrem Computer und schon sollte dieses als externes Speichergerät erkannt werden.

4. Öffnen Sie auf dem Computer nun die Dateiordner auf Ihrem Gerät und kopieren Sie alle Fotos, Videos, Kontakte, Musikdateien oder sonstige wichtige Daten auf Ihren Computer.

Tipp: Wenn der Bildschirm Ihres Android-Gerätes schwarz ist und USB-Debugging deaktiviert ist, gehen Sie zum Teil „Daten ohne USB-Debugging wiederherstellen“ über.

USB-Debugging mit ADB aktivieren über PC

Lässt sich USB-Debugging auf Android direkt vom Computer aus aktivieren? Diese Frage wird in Foren sehr oft gestellt. Die Antwort ist jedoch leider Nein. Man kann USB-Debugging nicht direkt vom Computer aus auf dem Handy aktivieren. Stattdessen können Sie jedoch ADB-Befehle oder die Befehlszeichenzeile nutzen, um die Daten auf Ihrem kaputten Android-Gerät mit Hilfe Ihres Computers zu sichern.

Android verfügt über ein Tool, das sich SDK (Software Development Kit) nennt, mit dem Sie Fehler auf Ihrem Android-Gerät beheben können. Android Debug Bridge (ADB) ist Teil des SDK-Tools lässt Sie eine Verbindung zwischen Ihrem Handy und PC herstellen und eine Reihe von Befehlen ausführen. Indem Sie die Daten auf Ihrem Smartphone mit dem ADB-Befehl sichern, können Sie trotz deaktiviertem USB-Debugging auf Ihre Dateien zugreifen.

  1. Installieren Sie das ADB-Tool auf Ihrem Computer;

  2. Normalerweise setzt ADB voraus, dass USB-Debugging auf Ihrem Gerät aktiviert ist, um damit kommunizieren zu können. Da die Funktion auf Ihrem kaputten Android-Handy jedoch deaktiviert ist, müssen Sie Ihr Gerät in der ClockworkMod-Wiederherstellung starten;

  3. Sobald sich Ihr Gerät im Wiederherstellungsmodus befindet, starten Sie das ADB-Tool und verbinden Sie Ihr Handy mit dem kaputten Touchscreen über ein USB-Kabel mit Ihrem PC;

  4. Geben Sie folgenden Befehl ein: adb devices;

  5. Geben Sie nun den Befehl zum Sichern der Dateien auf dem kaputten Android-Gerät ein:

    adb pull / data / media / clockworkmod / backup ~ / Desktop / Android-up

Handy sichern trotz Display kaputt über ADB

Tipp: Wenn Sie kein Techniknarr sind und sich mit ADB, Fastboost und Befehlen überhaupt nicht auskennen, besteht das Risiko, dass Sie Ihr Handy bricken und in nutzlosen Müll verwandeln.

Es ist verständlich, dass es manche Nutzer als kompliziert empfinden, USB-Debugging auf einem Handy mit defektem Touchscreen oder Display zu aktivieren. Glücklicherweise gibt es eine Methode, mit der Sie ganz ohne USB-Debugging auf die Dateien auf Ihrem Handy zugreifen können.

Samsung Daten wiederherstellen ohne USB-Debugging

FonePaw Android Datenextrahierung (kaputtes Gerät) ist eine Anwendung für Windows-Computer, mit der man Daten von einem Android-Handy mit einem kaputten/schwarzen/gesperrten Display wiederherstellen lassen. Mit diesem Programm können Sie vom Computer aus u.a. auf Fotos, Kontakte, WhatsApp- und SMS-Nachrichten, Musik und Videos zugreifen und die Dateien auf dem PC speichern. Damit das Programm Dateien erfolgreich wiederherstellen kann, muss USB-Debugging nicht aktiviert sein. Android Datenextrahierung ist der perfekte Helfer für Situationen, in denen Sie Daten auf einem Android-Gerät mit kaputtem Display sichern oder extrahieren müssen.

Derzeit unterstützt Android Datenextrahierung die Wiederherstellung von Daten auf Samsung Galaxy S4/S5/S6/Note 3/Note 4/Note 5/Tab Pro 10.1. Folgen Sie diesen Schritten, um die Daten auf Ihrem Gerät mit defektem Display zu sichern.

1. Laden Sie Android Datenextrahierung (kaputtes Gerät) auf Ihren Windows-Computer herunter und starten Sie das Programm.

Downloaden

2. Verbinden Sie Ihr Gerät über ein USB-Kabel mit Ihrem Computer und klicken Sie auf „Starten“.

Wählen Sie starten

3. Wählen Sie den Geräte- und Modellnamen aus und klicken Sie auf „Bestätigen“.

Wählen den Gerätsname und Modelle

4. Das Programm von FonePaw erklärt Ihnen nun, wie Sie Ihr Handy in den Download-Modus versetzen. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display und aktivieren Sie den Download-Modus mit der folgenden Tastenkombination: Home-Button + Ein-/Ausschaltknopf + Leisertaste.

Handy in Download-Modus versetzen

5. Das Programm beginnt nun die Suche nach Dateien auf Ihrem Handy. Sobald der Scan abgeschlossen wurde, werden Ihnen alle Dateien auf dem Display angezeigt.

Handy Daten ausscannen

6. Wählen Sie nun alle Dateien aus, die Sie sichern möchten, und klicken Sie auf Wiederherstellen, um sie auf Ihrem Computer zu speichern.

Mit FonePaw Android Datenextrahierung (kaputtes Gerät) können Sie außerdem auch gebrickte Android-Geräte, die z.B. beim Starten oder im Wiederherstellungsmodus hängen geblieben sind, reparieren. Wir können Ihnen das Programm nur wärmstens empfehlen, da es keinerlei Vor- oder Fachkenntnisse voraussetzt und das Beheben von Systemfehlern und Wiederherstellen von Daten auf einem Android-Gerät mit kaputtem Display jedermann in ein Kinderspiel verwandelt.

  

4.3 / (Bewertet von 74 Personen)

Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein
FonePaw verwendet Cookies, um Ihre Besucherfahrung auf unserer Seite zu verbessern.Weitere Infos darüber...OK