Bildschirm Recorder

So machen Sie die Aufnahme von Videoclips, Filmen, Gameplay, Sreencast, Radio-Podcasts, alle Desktop-Aktivitäten zum Kinderspiel.

DownloadenDownloaden

Datenrettung

Voll-Wiederherstellung der verlorenen/gelöschten Daten auf Windows und Mac. In 3 Schritten bekommen Sie Ihre wichtigen Fotos, Videos und Dokumente zurück.

DownloadenDownloaden

Komprimieren Ihr PDF hier ONLINE!

Android-Apps werden möglich in dem Google Play Store vom Virus infiziert. Wenn Sie diese Android-Malware installiert haben, werden diese Apps persönliche Daten stehlen und verwenden Sie diese als Marketingkanal. In diesem Fall müssen wir den Handy-Virus entfernen, um die Datensicherheit unserer Privatsphäre zu schützen.

Android-Virus entfernen

Teil 1: Warum wird mein Android-Handy vom Virus infiziert?

Was? Android-Virus? Ich habe nur Computer-Virus gehört?

Tatsächlich wird der Android-Virus in der Malware verstecken.

Nachdem Sie diese Malware auf dem Handy aus Google Play Store installiert haben, wird der Android-Virus Ihr Handy infizieren. Darüber hinaus werden die geknackten kostenlosen Android-Apps auch Malware. Sodass sollen Sie vorsichtig sein, bevor Sie eine Android-App herunterladen möchten.

Sobald Ihr Handy vom Android-Virus infiziert wird, werden der Ihre Privatsphäre stehlen, GPS-Ortung absenden oder komplett Ihr Handy kontrollieren.

Lesen Sie bitte weiter diesen Beitrag, um den Android-Virus Schritt-für-Schritt zu entfernen.

Teil 2: 4 nützliche Methoden, um Virus auf Handy komplett zu entfernen

Lösung 1: Verdächtige Android-Apps deinstallieren

Zuerst sollen wir sofort die verdächtigen Apps aus dem Dritter deinstallieren. Mit dieser Lösung können Sie schnell den geheimischen Android-Virus entfernen, bevor er wirklich Ihr Handy infiziert.

  • Nur gehen Sie zu „Einstellungen“ > „Apps & Benachrichtigungen“ > „App-Infos“. Zunächst finden Sie die verdächtigen Apps und deinstallieren Sie die.

Wenn Sie nicht die schädlichen Apps finden können, die Virus möglich enthalten, schlagen wir Ihnen vor, alle kürzliche installierte Apps zu deinstallieren.

Android-Apps deinstallieren

Notiz: Was tun, wenn die Deinstallieren-Funktion nicht funktionieren kann?

Normalerweise wird diese Situation passiert, wenn Ihr Smartphone von der Malware Android Screen Locker infiziert wird.

  • Nur gehen Sie zu „Einstellungen“ > „Gerätsicherheit“ > „Andere Sicherheitseinstellungen“ > „Geräteadministrator-Apps“.

Geräteadministrator-Apps einstellen

  • Wählen Sie die App, die Sie nicht deinstallieren kann, und klicken Sie auf „Deaktivieren“.

  • Anschließend starten Sie Ihr Handy neu und deinstallieren Sie sofort diese verdächtige App.

Lösung 2: Pop-Ups der Benachrichtigungen aus Chrom Browser stoppen

Obwohl Chrome-Notifikationen sehr praktisch sind, werden die Hacker per diese Funktion viele störende Werbungen oder Links Ihnen pushen. Wenn Sie zufällig auf diese Links oder Seite anklicken, wird den Virus auf Ihrem Android-Handy sofort downloaden. Daher sollen wir nervige Benachrichtigungen auf Ihrem Handy stoppen und verhindern.

  • Auf dem Android-Handy öffnen Sie bitte den Chrome-Browser. Zunächst klicken Sie auf den Menü-Button > „Einstellungen“ > „Benachrichtigungen“.

Einstellungen der Benachrichtigungen auf Chrome Browser

  • Danach tippen Sie auf „Weitere Einstellungen in der App“. Im Beriech „Zugelassen“ scrollen Sie unter und finden Sie die verdächtige Seite mit Benachrichtigungen.Anschließend klicken Sie auf „Löschen und zurücksetzen“, um den Zugriff der Benachrichtigungen zu stoppen.

Benachrichtigungen löschen und zurücksetzen Chrome Browser

Lösung 3: Cache-Dateien auf Android-Smartphone aufräumen (Optional)

Wenn Sie mit die Lösung 1 und 2 den Android-Virus entfernet hat, finden Sie Ihr Handy noch problematisch? In diesem Fall sollen wir die Handy-Cache-Dateien aufräumen, um den Handy-Virus zu entfernen. Hier empfehlen wir eine Cleaner-App: CCleaner.

  • Downloaden und installieren Sie CCleaner auf Ihrem Gerät. Nur starten Sie die CCleaner-App und dann tippen Sie auf „Analysieren“.

  • In einigen Sekunden wird das Analysieren abgeschlossen. Hier markieren Sie die Option „Cache“ und tippen Sie dann auf „Aufräumen“, um die Cache-Dateien Ihres Android-Handys zu entfernen.

Lösung 4: Android-Gerät auf Werkseinstellung zurücksetzen

Wenn die vorher angezeigten drei Methoden nicht funktionieren können, müssen Sie jetzt Ihr Handy auf Werkseinstellung zurücksetzen. Aber die Zurücksetzung auf Werkseinstellung werden alle Dateien Ihres Handys entleert. Sodass sollen Sie vorher Ihre Handy-Dateien sichern, um den Datenverlust zu vermeiden.

  • Öffnen Sie auf dem Handy Einstellungen-App. Danach klicken Sie auf „Sichern & zurücksetzen“ > „Zurücksetzen auf Werkseinstellungen“. Dann geben Sie Ihr Sperrpasswort ein, um das Zurücksetzen auf Werkseinstellung zu bestätigen.

Android-Handy auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Wenn der Vorgang der Zurücksetzung fertig ist, wird Ihr Handy neugestartet.

Notiz: Nach der Zurücksetzung finden Sie die wichtigen Dateien verloren? Checken Sie bitte die Anleitung hier: Android-Dateien nach der Zurücksetzung mit einem Klick wiederherstellen.

  

4.3 / (Bewertet von 80 Personen)

Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein
FonePaw verwendet Cookies, um Ihre Besucherfahrung auf der Seite zu verbessern. Weitere Infos darüber finden Sie HIERFortfahren